[03.04.2014]
1000 € Spenden und über 200 Besucher

Volles Haus bei „Klangraum“ im Kolpinghaus


Link--> Videobeitrag der Fuldaer Zeitung

Fulda. Bis zum letzten Platz besetzt war der große Saal im Kolpinghaus, der als Klangraum für die Abschlussveranstaltung von „22 Tage Klang“ mit Peter Hess am vergangenen Samstag hergerichtet war. Fast 200 Teilnehmer waren gekommen, um ein meditatives Klangkonzert zu erleben, das von 14 Klangpraktikern unter Leitung des Erfinders der Klangmassagen für die westliche Welt, Peter Hess, durchgeführt wurde.

Die Veranstaltung war der Höhepunkt einer 22-tägigen Aktion zum Thema „Klang“ mit Klangkonzerten, Klangreisen, Klangmeditationen und Klangmassagen und ebendiesem „Klangraum“. Der Initiator, der Orthopäde Dr. Holger Jahn, der sich gemeinsam mit seiner Ehefrau Sonja Rita Jahn, die ebenfalls Ärztin ist, dem ganzheitlichen Gesundheitskonzept bei der Betrachtung des Menschen verschrieben hat, geht immer wieder mal neue Wege. Das Arztehepaar hat mit dem Seminarhaus „move’n’go“ im ehemaligen Helene-Weber-Haus einen Ort geschaffen, in dem körperliche und geistige Weiterentwicklung stattfinden kann – so auch wie bei diesem Klangprojekt, das einer Idee von Sonja Rita Jahn entstammt.

Dr. Jahn dankte in seiner Begrüßungsrede den Beteiligten der Aktion und freute sich ganz besonders, dass der Papst der Klangmassagen, der gebürtige Fuldaer Peter Hess, für diese außergewöhnliche Veranstaltung zur Verfügung stand. Nach unzähligen Forschungsreisen durch Indien, Nepal und Tibet hat der Pädagoge Hess in den 80er Jahren die nach ihm benannte Klangmassage entwickelt. Darüber hinaus gilt er als Spezialist für alle mit dem Thema verbundenen Erfahrungen.
In seiner Ansprache warb Hess dafür, dass es viele Möglichkeiten gäbe zur inneren Ruhe zu kommen, eine Klangtherapie sei nur eine davon. Es sei viel wichtiger, dass nicht das Materielle zum entscheidenden Kriterium und Sinn im Leben werde.

Ehe der „Klangraum“ beginnen konnte, verkündete Dr. Holger Jahn, dass 1000 Euro aus der auf Spendenbasis angelegten Veranstaltung, an die FZ-Spendenaktion „Ich brauche deine Hilfe“ weitergeleitet werden.



Telefon: 0661 / 86 97 87 48


Aktualisiert am: 23.01.2018