Gefäßuntersuchung

In unserer Praxis bieten wir die Verfahren der Duplex- und Doppleruntersuchung der Gefäße an:

Die Duplexuntersuchung ist eine Ultraschalluntersuchung der Adern und Venen, mit der sich die Wandstrukturen der Gefäße und deren Blutflussverhältnisse darstellen lassen. So können rechtzeitig Verengungen (Stenosen) und Blutgerinnsel (Thrombosen) sichtbar gemacht werden. Ein speziell dafür konzipierter Gefäßschallkopf wird dabei auf die zu untersuchende Gefäßregion aufgesetzt. In den meisten Fällen wird dabei ein besonderes Augenmerk auf die Halsschlagader (Arteria carotis) gelegt.

Bei der Beurteilung der Arteriosklerose (Gefäßverkalkung) spielt diese Untersuchung eine bedeutsame Rolle. In Verbindung mit dem individuellen Risikoprofil (erhöhte Blutfette, Rauchen, Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, Familiengeschichte) lassen sich so zusätzliche Informationen auf eine erhöhte Herzinfarkt- und Schlaganfallgefahr gewinnen.

Bei der Doppleruntersuchung wird mittels Ultraschalldarstellung die Durchblutung der Beinarterien untersucht. Diese Methode gestattet eine erste Einschätzung der Durchblutungssituation des ganzen Körpers. Bei Vorliegen von krankhaften Befunden können anschließend weitere Untersuchungen eingeleitet werden.

Beide Verfahren sind völlig schmerz- und gefahrlos.




Telefon: 0661 / 86 97 87 48


Aktualisiert am: 23.01.2018